Liebster Award

liebsterAwardTanja von Liebe & Kochen hat mich für den Liebster Award nominiert, worüber ich mich sehr freue und wo ich natürlich auch gerne mitmache.
Die meisten von euch kennen den Liebster Award ja wahrscheinlich, aber trotzdem eine kurze Erklärung was das ist und wie das geht:
Der “Liebster Award” wird von Bloggern/Facebookern vergeben, deren Seiten noch nicht so viele Besucher/Follower/Likes haben.

Folgende Spielregeln gelten:
1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen die dir der Nominierende gestellt hat.
3. Nominiere selbst weitere (max. 11) Personen, die weniger als 1000 Likes haben.
4. Stelle deinen Nominierten 11 Fragen.
5. Informiere die Nominierten über deinen Post

Teil 1 (die Verlinkung) habe ich eben abgehandelt, kommen wir also zu Teil 2, den Fragen. Hier sind sie, zusammen mit meinen Antworten:

1. Wie alt bist Du?
34

2. Wann bist Du zum backen/kochen gekommen?
Daran ist meiner Vater Schuld. Zumindest ein bisschen. Als junges Mädchen kam ich auf die Idee, dass ich Kochen lernen möchte und zwar nicht nur so Dinge wie Nudeln mit Tomatensoße, was ich damals auch durchaus schon konnte, sondern auch so kompliziertere Dinge. Daraufhin habe ich eine ganze Weile jeden Samstag mit meinem Vater zusammen gekocht, und zwar eben die komplizierteren Dinge. Ziemlich deutlich erinnern kann ich mich noch an den Borrscht und eine Basilikum-Zitronen-Suppe, die wir damals gekocht haben. Ich müsste vielleicht mal schauen, ob ich die Rezepte wiederfinde und das dann mal hier auf dem Blog verstellen.

3. Seit wann bloggst Du?
Mein erster Post als Foodbloggerin ging am 01.09.2012 online. Allerdings hatte ich davor schon einmal einen recht privaten Blog, dessen Posts größtenteils nur für Freunde zugänglich waren.

4. Warum hast Du Deinen Blog eröffnet?
Um meine Kochbuch-Challenge mit anderen zu teilen, um einen guten Grund zu haben dranzubleiben. Hat nicht so richtig gut geklappt. Aber ich plane das bald in etwas abgeänderter Form wieder aufleben zu lassen.

5. Was machst Du im normalen Leben?
Vieles…
Okay, also: ich habe Geowissenschaften studiert und zwar durchaus erfolgreich, soll heißen ich habe seit ein paar Jahren meinen Master of Science. Ich habe dann aber festgestellt, dass ich lieber Nerd werden möchte und deswegen letztes Jahr eine Ausbildung zur Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung angefangen. Das hat zunächst nicht ganz so geklappt wie geplant, der Betrieb bei dem ich angefangen hatte, musste sich aus wirtschaftlichen Gründen wieder von mir trennen und mit 34 und abgeschlossenem Studium ist es gar nicht so einfach einen Betrieb zu finden, der einem glaubt, dass man ernsthaft an der neuen Ausbildung interessiert ist. Ich habe jetzt aber einen neuen Betrieb gefunden, wo ich die Ausbildung fortsetzen kann und werde also doch noch Nerd.

6. Kochst Du lieber alleine oder mit Hilfe?
Sagen wir es mal so: ich koche meistens allein. Wer meinen Post über meine Küche gelesen hat (oder jetzt noch liest) versteht auch sicher warum. Meine Küche ist nicht wirklich dazu geeignet zu zweit oder gar mit noch mehr Leuten darin zu kochen, dazu ist sie einfach zu klein.
Ich koch gerne auch mit anderen zusammen, aber das dann eben bei denen zu Hause und da ich ja doch häufiger bei mir, als bei anderen koche, koche ich dann meistens allein. Was mir davon lieber ist kann ich aber nicht wirklich beantworten, weil ich beides mag.

7. Was ist Dein liebstes Hilfsmittel/Küchenutensil?
IMG_0281Das wechselt ein wenig. Aber ziemlich hängen tue ich an meinem Zauberstab. Also der Pürierstab, für den ich auch einen Schneebesenaufsatz habe und so ein Gefäß, in dem man Dinge zerkleinern kann, die einem um die Ohren fliegen würden, wenn man sie mit dem Pürieraufsatz zerkleinern würde, also Nüsse oder sowas.

8. Was ist Deine Lieblingszutat?
Nur eine? Na gut, wenn ich mich für eine entscheiden muss, dann ist das wohl Käse.

9. Welches ist Dein Lieblingsgericht?
Auch hier gilt, dass es da eigentlich mehr als eine Antwort gibt. Aber ich antworte mal das, was mein Freund wahrscheinlich antworten würde, wenn man ihn fragen würde, was er denkt, was mein Lieblingsgericht ist, nämlich Pizza.

10. Wie groß ist Deine Küche?
Wie vorhin schon erwähnt, kann man nicht von wirklich groß sprechen, sondern eher von klein. Ich habe keinen genauen Grundriss und bin jetzt auch zu faul, genau nachzumessen. Aber ich sage mal, dass es mit Liebe 9qm sind. Immerhin ist meine Küche fast quadratisch, sodass das trotzdem noch ganz angenehm ist. Ich hatte mal eine Küche, die war 4m lang, aber nur etwas über einen Meter breit, also so ein richtig enger Schlauch, das war deutlich ungemütlicher.

11. Beende den Satz: ich liebe es zu kochen/backen, weil…
…ich es kann.

Soviel also mal dazu. Nun zum organisatorischen Teil 3, der Nominierung von bis zu 11 weiteren Bloggern deren Blogs weniger als 1000 Fans haben. Das ist manchmal gar nicht so einfach, weil ich Blogs kenne, die bei FB weniger als 100 Fans haben, auf dem Blogs selbst aber mehr als 1000. Okay, die nominiere ich dann jetzt auch nicht, aber man kennt ja auch nicht bei allen Blogs denen man so folgt, alle Kanäle und alle Followerzahlen. Wie dem auch sei, ich habe mich für die folgenden entschieden:

Prostmahlzeit von der Turbohausfrau
Heute gibt es
Kochliebe
Giftigblonde
Foodina
Rohstoffverarbeitender Betrieb
Kochen mit Herzchen
Foodqueen
Kathys Küchenkampf
Viktoria’s [Kitchen] Secrets

Falls der eine oder andere schon mal nominiert wurde, kann ich natürlich verstehen, wenn ihr dann nicht nochmal mitmachen. Aber vielleicht habt ihr dann ja trotzdem Lust den Post mit euren damaligen Antworten als Kommentar hier zu hinterlassen? Und wenn ihr noch nicht nominiert wurdet freue ich mich natürlich, wenn ihr meine 11 Fragen beantworten mögt und mir dann auch den Post hier in einem Kommentar verlinkt. Ach ja, und ob ihr die Fragen auf eurem Blog beantwortet, oder doch lieber auf eurer FB-Fnpage oder so, das bleibt natürlich auch ganz euch überlassen. Ich fand für mich den Blog etwas schöner, weil ich dann hübsche Bilder einfügen kann.

1. Wie alt bist du?
2. Wie alt ist dein Blog?
3. Warum bloggst du?
4. Was ist dein Lieblingskochbuch?
5. Wie viele Kochbücher hast du (ungefähr)?
6. Seit wann fotografierst du dein Essen?
7. Und womit fotografierst du dein Essen?
8. Welche Farbe hat deine Küche und warum?
9. Was wolltest du schon immer einmal kochen oder backen, hast es aber bisher nicht getan?
10. Was war bisher dein größter Kochfail?
11. Bei wem würdest du gerne mal einen Kochkurs machen?

Ach ja, und weil Tanja ihre Fragen bei FB beantwortet hat, hier noch der Link zu ihrem Post, falls ihr da auch mal vorbeischauen möchtet und sehen wollt welche Fragen sie wie beantwortet hat.

So, und zu guter Letzt gibt es noch ein bisschen Catcontent:
Katzen
Heute Morgen haben die beiden Monster sich auf meinem Bett, auf mir sitzend, gekloppt, aber als ich dann aufgestanden war konnte sie kein Wässerchen mehr trüben und überhaupt, wer hat denn jemals behauptet, dass sie sich nicht lieb hätten?
MONSTER! Kic

Print Friendly

8 comments

  1. Hach, es macht mir so einen Spaß die beantworteten Fragen des “Liebster Award” zu lesen :-). Ich mag es, etwas über die Menschen hinter den Blogs zu erfahren. Ich bin letzte Woche auch nominiert worden,bin aber noch nicht fertig mit der Beantwortung!
    Weiterhin viel Erfolg, Du hast einen schönen Blog…..und süüüüsse Katzen

    1. Danke schön!
      Ja, ich finde es auch immer spannend, auch ein bisschen über den Blogger zu erfahren. Klar, es gibt auch Sachen, über die man in so einem Blog eben nicht schreiben will, aber gerade so was derjenige macht wenn er nicht bloggt oder wie er zum bloggen kam oder sowas, das ist eben toll das mal zu lesen. 🙂
      Und ja, die Katzen sind sehr süß… wenn sie sich nicht gerade kloppen.

  2. Meinst du den leckeren russischen Borschtsch? <- den schreibt man dann so, oder vereinfacht vielleicht einfach Borsch 😉 du hast eine kleine aber feine Küche 🙂 ich habe eine fast 20 qm Küche, aber so doof geschnitten, dass wir trotzdem gucken mussten, wie wir alles reinstellen 🙂

    1. Ja, genau, Borschtsch meinte ich. Ich glaube, da gibt es aber sogar noch mehr Schreibweisen, weil ja früher jeder transkribiert hat, wie er lustig war…
      Ich hatte mal mit einer Freundin zusammen in einer 2er-WG so eine riseige Küche, das war schon toll, weil auch ein großer Tisch reinpasste, um mal Freunde einzuladen und so. Also jetzt kann ich natürlich Freunde ins Wohnzimmer einladen, aber das ist eben doch irgendwie anders.

      1. Ja klar, nur man spricht kein einzelnes “t” dadrin, es gibt im deutschen ja ganze 4 Buchstaben für einen einzelnen Laut “tsch” 🙂 im russischen ist “schtsch” ein Buchstabe 😀
        Ja, unsere Küche ist etwas prädestiniert für Küchenparties. Haben einen Tisch drin, zwei Aquarien und dazwischen noch eine Barkommonde mit Barregalen drüber, wo man dann Cocktails mixen kann 🙂 auf der anderen Seite dann die Küchenzeile 🙂
        Ich hatte in Aachen eben eine gute Studienplatzzusage und die Uni ist eben auch nicht schlecht 🙂 es ist eine schöne Stadt und eben beliebt aus diesen Gründen 🙂 aber unmöglich ist es nicht, eine Wohnung zu finden 🙂
        Ich habe ja die letzten 10 Jahre in Bochum gewohnt, und bin immer noch recht oft da. Es ist wirklich günstig, denn als ich mich angefangen habe, etwas aufzuregen, wer denn bitte 700€ für eine 2-Zi-Wohnung zahlt, meinten alle aus meiner Twitter TL, dass es überall ganz normal wäre 😀 ich war eben so Ruhrgebietsverwöhnt 🙂
        Mannheim soll ja auch toll sein…muss ich mal besuchen 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.