Zitroniger Zucchini-Nudelsalat

KüchenAtlas-Blogparade: LunchEs gibt ja immer mal so Rezepte, die man ewig vergisst zu verbloggen. So ging es mir zum Beispiel mit diesem Salat, den ich euch heute zeige. Den hatte ich mir irgendwann im Sommer letztes Jahr für die Mittagspause in der Berufsschule gemacht. Und eigentlich ist er mit der Zucchini auch eher sommerlich. Aber die Blogparade zum Thema Lunch mit Nährwert und Mehrwert vom Küchenatlas Blog endet nun mal am 31.01. und der Salat passt doch so gut zum Thema finde ich und ehe die Fotos noch länger ungenutzt auf meinem Computer rumliegen, verblogge ich ihn jetzt einfach mitten im Winter.

Zucchini-Nudeln3Zutaten:
200g kleine Pasta (wie ihr auf dem Foto seht nahm ich sehr kleine Pasta)
1 Zucchini
100g Feta
1 Zitrone (Saft davon)
2-3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, evtl. Chiliflocken

Das praktische an Nudelsalat ist ja nicht nur, dass man ihn wunderbar vorbereiten kann, sondern auch, dass er eigentlich ziemlich schnell zubereitet ist. Für diesen hier kocht man die Pasta nach Packungsanweisung bissfest. Währenddessen schneidet man die Zucchini in kleine Stück und brät sie in einem EL Olivenöl an. Am besten mischt man die abgetropfte Pasta direkt in der Pfanne mit den angebratenen Zucchinistückchen und füllt dann alles in eine Schüssel um. Nun kommt noch der Feta zerkleinert dazu und dann der Saft der Zitrone und das restliche Olivenöl als Dressing. Außerdem schmeckt man mit etwas Salz und Pfeffer ab, wer möchte kann auch ein paar Chiliflocken dazugeben, ich finde das passt zu Feta und Zitronensaft und so immer sehr gut.

Zucchini-Nudeln2

Dieser Nudelsalat ist frisch und lecker, er schmeckt kalt und warm und eignet sich wirklich ganz wunderbar für die Lunchbox. Ich habe mir vor einiger Zeit faltbare Lunchboxen gekauft, in einer davon habe ich den Salat auf fotografiert. Ich finde diese sehr praktisch, weil sie, wenn sie leer sind, viel weniger Platz wegnehmen. Aber selbstverständlich schmeckt der Salat auch aus einer normalen Lunchbox. Im Sommer wird es den Salat bestimmt wieder bei mir geben und dann mache ich vielleicht auch noch ein paar neue Fotos, diese hier sind ja noch damals gemacht worden, als ich meine DSLR noch nicht hatte. Ich finde sie aber trotzdem ganz okay. Man erkennt immerhin alles.

Print Friendly

2 comments

  1. Das Rezept hört sich super an!! Ich liebe Zucchini und das Rezept und die Bilder sieht schon so verdammt lecker aus!! Wird am Donnerstag gleich einmal nachgekocht 🙂

    Liebe Grüße,
    Martin

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.